Neubau eines Keltenmuseums am Glauberg

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren,
Bindende Beteiligung von Landschaftsarchitekten

Bewerbungsfrist bis 25.08.2006 bis 14.00 Uhr (Posteingang beim Auslober)

Benachrichtigung der 25 Teilnehmer bis 08.09.2006
(zusätzlich sind 4 Teilnehmer bereits ausgewählt)

Rückfragen bis 15.09.2006

Rückfragenkolloquium 15.09.2006

Abgabe aller Wettbewerbsarbeiten (ausgenommen Modell) bis 27.10.2006

Preisgericht 15.11.2006

.

.
Kurze Beschreibung:
Der Glauberg am Ostrand der Wetterau war im 5. Jh.v.Chr. ein überregional bedeutendes Zentrum der Kelten. Bei Ausgrabungen zwischen 1994 und 1997 wurden zwei reich ausgestattete Grabanlagen mit wertvollen Grabbeigaben sowie Fragmente mehrerer Statuen entdeckt. Sensationell war der Fund der 2 m hohen Sandsteinstatue eines Keltenfürsten. In unmittelbarer Nähe zu den Fundstellen soll ein Keltenmuseum errichtet werden, in dem die einzigartigen Funde der Öffentlichkeit umfassend präsentiert werden.

Die Aufgabe des Wettbewerbes besteht darin, einen Museumsneubau mit einer Hauptnutzfläche von 1.275 qm zu entwerfen und einen archäologischen Garten direkt am Museum zu entwickeln. Das ca.19.000 qm große Baugrundstück liegt in einem Landschaftsschutzgebiet in unmittelbarer Nähe zu den rekonstruierten Grabanlagen. Ziel des Wettbewerbes ist es, an diesem herausgehobenen Standort einen unverwechselbaren, zeitgemäßen und qualitätvoll gestalteten Museumsneubau zu erlangen. Der vorgegebene Kostenrahmen muss eingehalten werden.

Ort der Ausführung: Deutschland, Landkreis Wetterau, Gemeinde Glauburg
.
Teilnehmer:

Folgende Teilnehmer wurden gesetzt bzw. durch das Auswahlgremium am 06.09.2006 bestimmt:

(in alphabetischer Reihenfolge)

.

- 4000architekten, Köln

- atelier brückner, Stuttgart

- atelier st, Schellenberg / Thaut, Leipzip

- bfa, büro für architektur, Stuttgart

- BKSP Architekten, Hannover

- Brockstedt Bergfeld Petersen, Kiel

- Büro für Bau- u. Stadtplanung, Eschborn

- Dialog, Hamburg

- Diehl , Gießen

- Faller , Stuttgart

- Glass Kramer Löbbert, Berlin

- Herrmann + Bosch, Stuttgart

- Hess / Talhoff, München

- hg merz, Stuttgart

- Jourdan & Müller, Frankfurt a. M.

- kada wittfeld architektur, Aachen

- Kulka, Köln

- Krieger, Darmstadt

- Krischanitz u. Frank, Berlin

- landau + kindelbacher, München

- Mesh Design Duncan McCauley, Berlin

- MGF Architekten, Stuttgart

- Rabaschus und Rosenthal, Dresden

- Sacker Architekten, Freiburg i. B.

- Schwöbel & Partner, Mannheim

- Staab, Berlin

- Venneberg & Zech, Hannover

- Wandel Hoefer Lorch, Saarbrücken

- Worschech, Erfurt

- wulf & partner, Stuttgart

>>> zu den Ergebnissen
. >>> geschützter Download-Bereich


.
KAUPP ARCHITEKTEN
© 2006 KAUPP ARCHITEKTEN PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MANNHEIM