Iterativer Prozess zur Nachnutzung für die Kasernen

Benjamin Franklin Village, Funari Barracks, Sullivan Barracks

Mehrfachbeauftragung mit 4 gewählten Büros

.
.
. Kurze Beschreibung:

Die Stadt Mannheim steht vor großen stadtentwicklungstechnischen Aufgaben.
Im Frühsommer 2010 wurde offiziell bekanntgegeben, dass ein vollständiger Abzug der US-Armee aus Mannheim und Heidelberg bis 2015 geplant ist. Allein in Mannheim werden innerhalb der kommenden Jahre militärisch genutzte Liegenschaften in einer Größenordnung von insgesamt 570 ha zur Verfügung stehen. Mit der Räumung dieser Flächen setzt ein Transformationsprozess ein, der bedeutende Spielräume für neue zukunftsweisende Entwicklungsstrategien und -ziele für die Stadt Mannheim eröffnet.
Eine besondere planerische Herausforderung stellt dabei das Areal Benjamin Franklin Village dar . Sie stellt die größte zusammenhängende Wohnsiedlung der U. S. Streitkräfte im Bundesgebiet mit ehemals 8.000 Einwohnern und einer Fläche von insgesamt rd. 143 ha dar.

Ort der Ausführung: Deutschland, Baden-Württemberg, Mannheim

.
Teilnehmer:

Folgende Teilnehmer wurden mit einem fachlich interdisziplänrem Ansatz ausgewählt:

1. MVRDV, Rotterdam - NL
2. yellow2, Zürich - CH
3. Tegnestuen Vandkunsten, Copenhagen - DK
4. Atelier Loidl, Berlin - DE

.
. .>>> geschützter Downloadbereich für die späteren Teilnehmer
>>> zu den Ergebnissen (nach Abschluss des Wettbewerbs)


.
© 2008 KAUPP + FRANCK Architekten GmbH